Engmatec

Messefilm

Die Herausforderung:
Ein Messefilm, der aus Archiv-Standbildern, neu zu filmenden Maschinenaufnahmen und grafischen 2D- und 3D-Elementen besteht. Dabei soll ein elektronischer Look & Feel erhalten bleiben. Keyvisual sollte ein digitales Gehirn sein, in dem alle Drähte zusammenlaufen.

Unsere Lösung:
Da Standbilder in einer Bewegtbildproduktion immer einen Bruch im optischen Erscheinungsbild darstellen, verhalfen wir uns mit Rahmeneinblendungen, in denen die Standbilder eingebettet waren. Wir bauten es auf wie eine Ordnerstruktur auf einer PC-Oberfläche. So konnten wir Ordnersymbole hintereinander animieren und sozusagen durch ein digitales Archiv an Standbildern scrollen.

Daraus entstand der allgemein elektronische, digitale look. Verbindungen zwischen einzelnen Elementen sollen an Leiterbahnen auf einer Platinen erinnern, aber weit genug davon distanziert sein.

Das Gehirn zu Beginn des Films ist die Zentrale in der alles zusammen läuft. So werden die 4 Geschäftsbereiche rund um das Zentrum miteinander verbunden. Nachdem ein einzelner Geschäftsbereich vorgestellt wurde, kommt der Zuschauer wieder zurück in die Ausgangsposition und wird von hier in eine neue Regiond es Gehirns entführt.

Kunde: Engmatec
Produktionszeitraum: Juni - August 2015
Aufgaben: Konzept, Filmaufnahmen, Grafik, Animation